Vernachlässigte Tropenkrankheiten: Bundesregierung muss endlich mehr liefern!


  • Bundesregierung scheitert an der Bekämpfung vernachlässigter Tropenkrankheiten.

  • Corona-Pandemie droht die Fortschritte der letzten Jahre zunichte zu machen.

  • Die neue WHO-Roadmap ist ein Weckruf für mehr Engagement der Bundesregierung.


Prof. Dr. Andrew Ullmann (Obmann der FDP-Bundestagsfraktion im Gesundheitsausschuss und stellvertretender Vorsitzender des Unterausschusses Globale Gesundheit) zum Welttag der vernachlässigten Tropenkrankheiten am 30. Januar 2021: „Vernachlässigte Tropenkrankheiten (Neglected Tropical Diseases, NTDs) sind eine globale Herausforderung, an der die Bundesregierung scheitert! Die Bundesregierung verwechselt wohl vernachlässigte mit vernachlässigbaren Tropenkrankheiten. Ihr Engagement ist mehr als überschaubar - und das, obwohl jeder siebte auf der Welt von einer vernachlässigten Tropenkrankheit betroffen ist. Die Corona-Pandemie verschärft die Situation, da viele Programme unterbrochen wurden. Wir müssen mit einem Anstieg der Fallzahlen rechnen. Das ist ein Appell an die Bundesregierung. Sie muss endlich mehr liefern! Die Bundesregierung muss bei der Umsetzung der neuen WHO-NTD Roadmap 2021-2030 eine Vorreiterrolle einnehmen. Die Bekämpfungsprogramme müssen dringend erweitert werden. Die bisherigen Minimalmaßnahmen der Bundesregierung helfen keinem! Der Fokus muss dabei viel mehr auf den überschneidenden Krankheitslasten und deren Wechselwirkungen liegen. NTD-Programme müssen auch verstärkt für Prävention und Bekämpfung der COVID-19-Pandemie genutzt werden. Ihr großer Vorteil ist, dass sie die ärmsten Menschen in den entlegensten Gebieten erreichen. NTD-Strukturen können unter anderem zur Verteilung von Schutzausrüstung, Medikamenten und zur Unterstützung bei Impfkampagnen gegen das Coronavirus genutzt werden. Bei allen NTD-Bekämpfungsprogrammen muss der One Health Ansatz, der die Gesundheit von Mensch, Tier und Umwelt zusammenbringt, ganzheitlich und inklusiv umgesetzt werden. Er ist auch in der neuen WHO-NTD Roadmap von zentraler Bedeutung. Die letzte Meile ist bekanntlich die schwerste. Wenn wir jedoch im Kampf gegen NTDs nicht nachlassen und global und partnerschaftlich zusammenarbeiten, können wir sie meistern. Denn niemand soll mehr an einer vermeidbaren oder heilbaren Krankheit sterben müssen.“