COVID-19-Diagnostika: Entscheidendes Werkzeug im Kampf gegen die Pandemie

Therapeutika und sichere Impfstoffe sind ein Zukunftsversprechen. Diagnostika hingegen haben wir bereits. Sie spielen als unmittelbare Antwort auf die COVID-19-Krise eine entscheidende Rolle und werden auch in Zukunft für die Einführung von Therapeutika und Impfstoffen wichtige Werkzeuge sein. Doch viele Länder im globalen Süden haben immer noch Schwierigkeiten, auf die Tests zuzugreifen, die sie dringend benötigen, um die Krankheit unter Kontrolle zu bringen. 


Dennoch ist die diagnostische Säule des Access to COVID-19 Tools (ACT)-Accelerator noch extrem unterfinanziert. Der ACT-Accelerator ist eine wichtige globale Initiative zur Beschleunigung der Entwicklung und gerechten Verteilung von Vakzinen, Diagnostika und Therapeutika. Die globale Zusammenarbeit darf nicht bei der entscheidenden Frage der Diagnostika enden! Um der COVID-19-Pandemie Herr zu werden, brauchen wir verbesserte Tests, die flächendeckend überall auf der Welt zur Verfügung stehen. Das ist kein Ding der Unmöglichkeit. Entscheidend ist der politische Umsetzungswille, den man bei der Bundesregierung aber lange sucht und das obwohl gerade in Deutschland durch konsequente Testung das Schlimmste verhindern werden konnte. Ihr Engagement für den Roll-Out von Diagnostika im globalen Süden spiegelt nicht die Dringlichkeit und Bedeutung des Bereichs wider. Es geht dabei nicht nur um die Finanzierungsfrage. Es geht auch darum, dass die Bundesregierung andere Staaten für die Ziele des ACT-Accelerator mobilisiert. Denn die COVID-19-Pandemie ist keine allein nationale oder europäische Herausforderung, sondern eine globale, die eine enge und koordinierte internationale Zusammenarbeit erfordert. Die Bundesregierung muss daher die Ratspräsidentschaft nutzen, um die globale Dimension von COVID-19 in den Fokus zu nehmen. Denn die Gesundheitssysteme von Ländern des globalen Südens drohen aufgrund der Auswirkungen der Krise zusammenzubrechen. Trotz Dringlichkeit kommt die globale Komponente im Programm viel zu kurz.


Hintergrundinformation zum Access to COVID-19 Tools (ACT)- Accelerator

Der Access to COVID-19 Tools (ACT)-Accelerator, ist eine globale Kooperationsplattform zur Beschleunigung der Entwicklung und gerechten Verteilung von Vakzinen, Diagnostika und Therapeutika. Sie wurde infolge eines Aufrufes der G20-Staats- und -Regierungschefs im März eingerichtet und im April 2020 von der WHO, der Europäischen Kommission, Frankreich und der Bill & Melinda Gates Foundation ins Leben gerufen.

 
  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram
  • LinkedIn

©2018 by Prof. Dr. Andrew Ullmann. Impressum und Datenschutz.